Aktuelles

 

ATC-Damen gewinnen wichtige Punkte in der Oberliga

 

In ihrem zweiten Heimspiel der laufenden Verbandsspiele konnte die erste Damenmannschaft des ATC wichtige Punkte in der Oberliga gegen die Damen des TC Merzig gewinnen. 

Waren zuvor die beiden Spiele gegen Mannschaften aus Trier und Neukirchern jeweils knapp und unglücklich verloren gegangen, standen die Damen des Andernacher Tennisclubs (ATC) unter besonderem Druck, zumal wichtige Spielerinnen fehlten. Daher hatten beim zweiten Heimspiel auch junge Nachwuchsspielerinnen ein Debüt, das sie erfolgreich vor eigenem Publikum bestreiten konnten. Hart umkämpft waren 4 der 6 Einzel: So mussten Jana Tanevska und Liliana Danajlovsiki sich äußerst knapp erst im dritten Satz bei Match-Tierbreak geschlagen gegeben, während Annika Berrendorf und Luisa Müller ihre Spiele im dritten Satz mit Match-Tiebreak für sich entscheiden konnten.  Ungefährdet war hingegen für Andernach das 3. Einzel, in dem Lori Murtaugh mit 6:1, 6:1 klar siegte. Da Hannah Müller ihr Einzel nicht gewinnen konnte, stand es nach den Einzeln 4:2, so dass die anschließenden Doppel die Entscheidung bringen mussten. Dabei wurde es noch einmal spannend. Da Tanevska/Danajlovksi ihr Doppel für sich entschieden, während, Murtaugh/Hannah Müller sich geschlagen geben musste, entschied sich die Begegnung im dritten Doppel, das Annika Berrendorf und Louisa Müller für den ATC bestritten. Dieses Spiel entwickelte sich zu einem Tennis-Krimi: nach hauchdünn im Te-Break gewonnenem ersten Satz mit 7:6, verlorenem zweiten Satz musste wiederum der Match-Tierbreak den dritten Satz, damit das Spiel und die ganze Begegnung entscheiden: und hier hatten die Andernacherinnen die Nase vorn: mit 10:5 hier es am Schluß: Spiel, Satz und Sieg für Andernach.

Das nächste Heilspiel bestreiten die Damen des ATC am Sonntag, 10.06.2018, ab 10 Uhr auf der Tennisanlage des ATC (Stadionstraße).

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Tennisvereine gemeinsam am Start

 

Mit einem gemeinsamen Eröffnungsturnier starteten der Andernacher Tennisclub (ATC) und die DJK-Tennisabteilung Andernach in die Freiplatzsaison. Dazu trafen sich mehr als 60 Spieler und Besucher bei herrlichem Vorsommerwetter auf der Tennisanlage der DJK, um in wechselnden Besetzungen auf den Anlagen beider Vereine die ersten Begegnungen auszutragen. DJK-Sportwartin Susanne Wunder hatte dabei für ausgewogene Besetzungen der Doppel gesorgt, in denen dann jeweils Spielerinnen und Spieler beider Vereine zusammentrafen. Auch das Gesellige kam nicht zu kurz: Kaffee und Kuchen im frisch renovierten Clubheim der DJK-Tennisabteilung boten genug Gelegenheit zu Austausch zwischen den Mitgliedern beider Vereine. Christian Müller als Vorsitzender des ATC und Bernd Saatmann als Vorsitzender der DJK-Tennisabteilung freuten sich dabei, dass nicht nur aktive Tennisspieler vorbeischauten, sondern auch zahlreiche „Zaungäste“.

Das Eröffnungsturnier war dabei der Start in ein Jahr, in dem beide Vereine mehrere gemeinsame Veranstaltungen durchführen werden, nachdem man schon seit dem vergangenen Jahr über Möglichkeiten verhandelt, die nebeneinander liegenden Vereine zusammenzuführen. Davon versprechen sich ATC mit seinen 391 Mitgliedern und DJK-Tennisabteilung und ihre 204 Mitglieder Einsparungen und die Möglichkeit, den Mitgliedern mehr sportliche Vielfalt bei den Mannschaftsaufstellungen bieten zu können-

 

Anna-Lena Friedsam beim ITF-Turnier in Clermont-Ferrand

Über 12 Monate hat die Verletzungspause von Anna-Lena Friedsam gedauert.Nach verspäteter Diagnosestellung des Sehnenrisses an der rechten Schulter und Operation hat die Reha und das Aufbautraining viel Zeit in Anspruch genommen. Endlich war es möglich mit den letzen verbliebenen Weltranglistenpunkten für die Quali des 25.000 $ Turniers in Clermont Ferrand zu melden. Unsere guten Wünsche sind zunächst einmal in Erfüllung gegangen: Nach 2 Siegen in der Quali hat sie auch die erste Runde im Hauptfeld souverän gemeistert.Die ersten 6 Weltranglistenpunkte sind eingefahren. Morgen, Donnerstag den 28.09. geht es weiter gegen die Nummer 2 der Setzliste, Dalma Galfi ( Ungarn ) Nr. 154 WTA. Daumenhalten ist angesagt.Wir werden berichten! Aber zunächst einmal: Gratulation zu der bisherigen Leistung.

Kooperation zwischen monte mare und ATC

 

C. Müller, 24. September 2017

 

Liebe Mitglieder des Andernacher Tennisclubs,

 

ab 1. Oktober geht der ATC eine Kooperation mit dem Andernacher Unternehmen monte mare ein. Das monte mare dürfte den meisten als Wellness-Oase bekannt sein, mit mittlerweile vielen Standorten in Deutschland. Vor wenigen Jahren hat sich mit monte mare sports eine Erweiterung in den Fitness-Sektor ergeben. Das neue Studio ist in mediterranem Stil gestaltet und bietet für Jung und Alt viele Fitnessangebote. Abseits des Trainings findet man mit der Orangerie ein schönes Restaurant in nettem Ambiente vor.

Wir können nun von diesem Angebot in besonderer Art und Weise profitieren, da das monte mare allen ATC-Mitgliedern Sonderkonditionen eröffnet.

Kooperation monte mare - ATC.pdf
PDF-Dokument [3.2 MB]

 

Rheinland-Pfalz-Jugendmeisterschaften in Ingelheim

Favoritensiege und bekannte Namen.

Wenig Überraschungen bei den Titelentscheidungen der Rheinland-Pfalz-Jugendmeisterschaften mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Rhein-Nahe 2017.

Auf der Anlage des TC Boehringer Ingelheim kämpften knapp 120 Kinder und Jugendliche im bei überwiegend Sonnenschein und einem kräftigen Gewitter am Samstag um die Titel in den Altersklassen U18, 16, 14, 12 jeweils weiblich und männlich.

 

Bei den U14-Junioren setzte sich Tristan Reif (Andernacher TC), als an eins gesetzter durch. Das Finalspiel gegen Henry Kasche (VFL Rüdesheim) konnte Reiff mit 6:2, 6:2 für sich entscheiden. Im Halbfinale gewann der an vier gesetzte Kasche nach einem Aufgabesieg (5:1) gegen den an zwei gesetzten Elias Peter (BASF TC Ludwigshafen).

Auch Claudius Amon war nicht zu stoppen: In der Konkurrenz der U12-Junioren war der Nachwuchsspieler vom BASF TC Ludwigshafen das Maß aller Dinge. Im gesamten Turnierverlauf gab Amon ganze fünf Spiele ab, davon drei im Finale (6:2, 6:1) gegen Flynn-Tjark Baumert vom Andernacher TC.

 

Wir freuen uns sehr über den Erfolg unserer Jugend!

Foto von lnr.: Seniorenreferentin Karin Spanke, Gundula Wieland, Margreth Beyer, Sabine Schmitz, Jutta Bökmann, Jürgen Vollstädt/DTB/ Seniorenreferent

 

Margreth Beyer Deutsche Meisterin

7. August 2017
Margreth Beyer vom Andernacher Tennisclub, an Nr. 4 in einem starken 32er Damen 60-Feld gesetzt, ist  Deutsche Meisterin. Nach drei deutlichen Zwei-Satzsiegen musste sie im Halbfinale gegen die Nr. 1 der Setzliste Sabine Schmitz / Etuf Essen antreten. Nach verlorenem 1. Satz mit 6:3 steigerte sich
Beyer und gewann 6:2;6:1. im Finale traf Margreth Beyer auf Gundula Wieland / TC Böblingen, Nr. 2 der Setzliste. Durch ein äußerst taktisch kluges Spiel und druckvolle Schläge ließ sie ihrer Gegnerin keine Chance und gewann klar mit 6:0;6:2 und wurde somit Deutsche Meisterin 2017. 

Short News

25.5. Neues Aufnahmeformular online

21.5. Neue Datenschutzordnung online

Links:

Unsere Sponsoren:

Besucherzähler: