Unermüdliche Tennis-Seniorinnen

Margreth Beyer ist Deutsche Vizemeisterin Damen 55

04.08.2014
Unsere Sportwartin, Margreth Beyer, ist bei den deutschen Tennismeisterschaften der Senioren in Bad Neuenahr bis ins Finale der Altersklasse Damen 55 vorgestoßen. Dort unterlag sie Susanne Boesser vom TC 1899 Blau-Weiß Berlin mit 3:6 und 2:6.

Herzlichen Glückwunsch

Die 1. Damenmannschaft ist mit Anna-Lena stärker

31.05. und 01.06.2014

Ein Sieg und eine Niederlage gab es für unsere Mannschaft am Doppelspieltag  in der Regionalliga.

 

Am Samstag trat die Mannschaft komplett mit Anna-Lena an und feierte beim TC Wolfsberg Pforzheim einen überlegenen 7:2-Sieg,

Entscheidender Faktor war, dass unsere Spitzenspielerin Anna-Lena am ersten Tag im Einsatz war und sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Nadine Wagner punktete,

Direkt nach dem Spiel reiste Anna-Lena weiter zu einem Turnier in Tunesien und stand somit für die kommende Begegnung am Sonntag gegen die Damen  des TC Lauffen nicht mehr zur Verfügung.

 

Dadurch verschob sich das gesamte Mannschaftsgefüge, alle Spielerinnen mussten eine Position höher antreten, als es optimal wäre.

 

Dennoch lieferten unsere Spielerinnen in überwiegend harten und langen Matches sehr gute Leistungen ab und schrammten nur knapp am Sieg vorbei.


Julia Fedossova mit einem Dreisatzsieg gegen die Nummer 170 der Weltrangliste, die Ukrainerin Anastasiya Vasylyeva und Olena Schmelzer und Alexa Pirok sorgten mit ihren Siegen in den Einzeln für ein 3:3.

 

Doch dann verloren Olena Schmelzer und Alexa Pirok ihr Doppel ebenso wie Nadine Wagner und Lara Oppenhäuser.
Der Sieg von Anne Arenz und Julia Fedossova im Champions TieBreak reichte nicht zum Gesamterfolg.

 

Nun haben wir vier Wochen Pause vor den letzten beiden Heimspielen gegen Sindelfingen und Ludwigshafen, wo wir hoffentlich wieder mit dem Einsatz von Anna-Lena rechnen dürfen.

Unsere Mannschaft belegt den 4. Tabellenplatz und damit dürfte der Klassenerhalt gesichert sein.

v.l. Sascha Müller, Olena Schmelzer, Lara Oppenhäuser, Nadine Wagner, Alexa Pirok, Julia Vedossova, knieend Anne Arenz und Anna-Lena Friedsam

Die 1. Damenmannschaft ist mit Anna-Lena stärker

Sieg und Niederlage gab es für unsere Damen am Doppelspieltag (31.05. und 01.06.2014) in der Regionalliga.

Zunächst konnten wir beim TC Wolfsberg Pforzheim einen überlegenen 7:2-Sieg feiern und tags darauf verloren wir beim Tabellenzweiten TC Lauffen mit 4:5.

Entscheidender Faktor war, dass Anna-Lena nur am ersten Tag im Einsatz war und sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Nadine Wagner punktete, danach aber zu ihrem nächsten Turniereinsatz nach Tunesien flog und nicht mehr zur Verfügung stand.

Dadurch verschob sich das gesamte Mannschaftsgefüge, alle Spielerinnen mussten eine Position höher antreten, als es optimal wäre.

Dennoch schrammten wir in Lauffen bei Heilbronn nur knapp am Sieg vorbei.
Julia Fedossova mit einem Dreisatzsieg gegen die Nummer 170 der Weltrangliste, die Ukrainerin Anastasiya Vasylyeva,

Olena Schmelzer und Alexa Pirok sorgten nach den Einzeln für ein 3:3.

Doch dann verloren Schmelzer und Pirok ihr Doppel ebenso wie Nadine Wagner und Lara Oppenhäuser.
Der Sieg von Anne Arenz und Julia Fedossova im Champions TieBreak reichte nicht zum Gesamterfolg.

Nun haben wir vier Wochen Pause vor den letzten beiden Heimspielen gegen Sindelfingen und Ludwigshafen.

Aber unser Ziel, der Klassenerhalt, dürfte gesichert sein.

Die Siegerehrung, v.l. Dietmar Stratmann /OS, Margreth Beyer, Gerda Preissing, Peter Schuster /Turnierdirektor.

 

 

 

 

46. Deutsche Tennishallenmeisterschaften für Seniorinnen und Senioren in Essen 16.-23.03.2014

 

 


 

 

Von Sonntag, 16., bis Samstag, 22. März, fanden in Essen die 46. Nationalen Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen und Senioren statt. Vom Andernacher Tennisclub ging Margreth Beyer als „Nr. Zwei“ gesetzte in der Damenklasse 55 an den Start. Schon in der zweiten Runde traf sie auf die Stuttgarterin Dorothea Foks, die als haushohe Favoritin in das Turnier ging. Margreth Beyer konnte jedoch klar mit 6:2, 7:6 das Spiel für sich entscheiden. Im Halbfinale schlug sie dann ebenso souverän die Düsseldorferin Doris Niepenberg mit 6:2 und 7:6.

Im Endspiel kam es dann zum Aufeinandertreffen der aktuellen Deutschen Meisterin Gerda Preissing/Stuttgart. In einem dreieinhalbstündigen hochklassigen Match konnte Margreth Beyer nach Abwehr von drei Matchbällen das Spiel im dritten Satz im Tiebreak mit 2:6, 7:5 und 7:6 für sich entscheiden und wurde somit Deutsche Meisterin in der Halle 2014.

Das sollte doch für die Zukunft für weitere Endspiele nur Gutes bedeuten! 

Margreth Beyer Deutsche Vizemeisterin Damen 55 + !

Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Bad Neuenahr hat Margreth Beyer wie vor zwei Jahren das Finale erreicht, in dem sie jedoch Katrin Dippner vom TC 1899 Blau-Weiß Berlin mit 4:6 und 1:6 unterlag.

Lori Murtaugh ist Rheinlandmeisterin Damen 30+ !

Bei den am Wochenende den 25.-27.01.2013 ausgetragenen Hallenmeisterschaften sicherte sich Lori Murtaugh mit einem überlegenen 6:0, 6:0 Sieg gegen Köpfer (TC Jünkerath) den Titel. Im Halbfinale hatte sie die ebenbfalls für den ATC startende Julia Köhne mit 6:2 und 6:0 besiegt.

 

Bereits in der Vorwoche war Jan Porteset nach einer Finalniederlage gegen Choinski (TC Oberwerth) Vizemeister in der Herrenkonkurenz geworden.

Wir gratulieren!

Ehrung für Margreth Beyer

Bei der letzten Sportlerehrung der Stadt Andernach im Dezember 2012 konnte OB Hütten mit Margreth Beyer vom Andernacher Tennisclub (ATC) eine Sportlerin ehren, die seit ihren zwölften Lebensjahr Spitzenränge im Tennissport ihrer jeweiligen Altersklasse bekleidet. So wurde sie in diesem Jahr bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in ihrer Altersklasse (w55) zweite, bei den Europameisterschaften erreichte sie Platz 3. In den deutschen Meisterschaften auf dem Freiplatz wurde sie dritte und im MIx zweite. Auch in zahlreichen Turnieren im Im- und Ausland gewann sie oder stand zumindest im Endspiel.

Aktuell steht sie auf Platz 18 der Weltrangliste und Platz 3 in der deutschen Rangliste. 
Erneut wurde sie vom Deutschen Tennisbund für die Mannschaftsweltmeisterschaft nominiert.

Ehrenamtlich engagiert sich Margreth Beyer zudem beim ATC als Sportwartin und Mannschaftsspielerin.



1. Damenmannschaft:

Die Saison 2012 gestaltete sich für die Mannschaft durch verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle schwierig. Schon im ersten Spiel gegen Bieber-Offenbach mussten wir auf Olena Schmelzer und Nadine Wagner verzichten und im Doppel die erst 13jährige Luisa Müller einsetzen. Nadine Wagner fiel für die gesamte Saison aus und auch Anne Arenz stand verletzungsbedingt für die letzten 3 Begegnungen nicht mehr zur Verfügung.

So kamen unsere Nachwuchsspielerinnen Rebecca Rieger und Lara Oppenhäuser zum Einsatz, die in dieser hohen Klasse bei jeweils 6 Einsätzen nur eine Partie gewinnen konnten.

Mit einem 5. Platz im Feld von 8 Mannschaften sicherten wir jedoch den Klassenerhalt und werden im nächsten Jahr, hoffentlich verletzungsfrei, wieder angreifen.

1. Damenmannschaft 40+ (SWL Nord)

In den 6 Begegnungen ließ die Mannschaft mit Margreth Beyer als Spielführerin nichts anbrennen. Mit 12:0 Punkten und 90:26 Sätzen steht sie unangefochten an Position 1 der Tabelle und hat nun die Chance, in die 1. Regionalliga SW aufzusteigen.

1. Damenmannschaft 60+

Als Aufsteiger und Neuling in der Regionalliga tat sich die Mannschaft noch schwer. Von 5 Begegnungen konnte nur eine Partie gewonnen werden. Aber mit dem vorletzten Tabellenplatz konnten sie sich den Klassenerhalt sichern.

Tabellenstände aller Mannschaften hier mit einem Klick

 



Aktuelles:

Unsere Sponsoren:

Besucherzähler: