Das Jahr 2014

Nach Beendigung der Saison 2014 können wir eine überaus positive Bilanz präsntieren:

10 von 37 Mannschaften erreichten Platz 1 der Tabelle und sind damit Aufsteiger oder Meister ihrer Klasse.

13 Mannschaften erreichten sehr gute Tabellenplätze 2 und 3.

7 Mannschaften mit Tabellenplätzen 4 und 5 halten ihre Klasse und lediglich

7 Mannschaften belegen die jeweils letzten Plätze und sind zum Teil Absteiger.

Eine genaue Übersicht könnt Ihr nachstehender Tabelle entnehmen:

Abschlusstabellen Medenrunde 2014

ATC Mannschaft

Tab.-
Rang

 Punkte

Bewertung

Mädchen U 15

0

00:00

Regelation Rheinlandmeisterschaft

Jungen U 12

0

00:00

Regelation Rheinlandmeisterschaft

Damen 40 SWL-Nord

1

10:02

Aufstieg in RLSW

Jungen U 18 Rheinlandliga Gr. 237

1

14:00

Rheinlandmeister

Jungen U 18 B-Klasse Gr. 241

1

12:00

Aufstieg in A-Klasse

Jungen U 15 Rheinlandliga Gr. 280

1

10:00

Rheinlandmeister

Mädchen U 18 Rheinlandliga Gr. 219

1

11:03

Rheinlandmeister

Mädchen U 15 A-Klasse Gr. 261

1

10:00

Aufstieg in Rheinlandliga

Mädchen U 15 C-Klasse Gr. 267

1

11:01

Aufstieg in B-Klasse

Jungen U 12 A-Klasse Gr. 309

1

08:00

Rheinlandmeister

Damen B-Klasse Gr. 004

2

09:03

sehr guter Tabellenplatz

Damen 50 A-Klasse Gr. 141

2

10:02

Jungen U 15 D-Klasse Gr. 292

2

08:02

Jungen U 12 A-Klasse Gr. 309

2

06:02

Gemischt U 10 A-Klasse Gr. 329

2

08:02

Damen RLSW

3

08:06

Herren 50 Oberliga Gr. 010

3

10:04

Damen Verbandsliga Gr. 025

3

08:02

Herren Rheinlandliga Gr. 030

3

08:04

Jungen U 18 C-Klasse Gr. 257

3

04:04

Jungen U 15 Rheinlandliga Gr. 280

3

06:04

Mädchen U 18 B-Klasse Gr. 222

3

08:04

Mädchen U 12 A-Klasse Gr. 304

3

08:04

Herren Oberliga Gr. 001

4

08:06

Klassenerhalt

Damen D-Klasse Gr. 022

4

04:06

Herren 55 C-Klasse Gr. 180

5

03:07

Herren 60 B-Klasse Gr. 189

5

03:07

Damen 40 C-Klasse Gr. 103

5

05:07

Jungen U 15 A-Klasse Gr. 281

5

04:06

Gemischt U 10 A-Klasse Gr. 333

5

00:00

Herren C-Klasse Gr. 048

6

04:08

Abstieg D-Klasse

Herren 55 A-Klasse Gr. 171

6

02:08

Abstieg B-Klasse

Herren 65 A-Klasse Gr. 204

6

02:10

Abstieg B-Klasse

Herren 70 Verbandsliga Gr. 040

7

04:10

 

Herren A-Klasse Gr. 031

7

02:10

Abstieg B-Klasse

Herren D-Klasse Gr. 060

7

02:12

 

Damen 60 Rheinlandliga Gr. 184

7

02:10

Abstieg A-Klasse

 

13.09.2014

Es will schon was heißen, wenn man den „weißen Sport“ über 30 Jahre ohne Pause in einem Freundschaftsturnier lebendig hält.

Das „zelebrierten“ die Seniorinnen des Andernacher Tennisclubs mit ihren Freundinnen der Tennisclubs Eich, Nickenich und Wassenach bei ihrer 33. sportlichen Begegnung.

Der Zuschauer erlebte eine quicklebendige Schar von jung gebliebenen Damen der fortgeschrittenen Jugend, die auch nach drei Stunden Kampf um Punkte, Spiel, Satz und Sieg ihr Racket immer noch nicht „an den Nagel“ hängen wollte. Dann aber rief das Kuchenbüfett zur Stärkung und lebendiger Plauderei ins ATC-Clubhaus.

Im Restaurant bei „Machmut“ am Abend schließlich füllte man die „verspielten“ Kalorien wieder auf. Man möchte ja schließlich im nächsten Jahr wieder die „Filzkugel“ fliegen lassen.

Rheinland Jugendmeisterschaften

vom 29.05. – 01.06.2014 in Andernach

 

Auszüge aus dem Bericht von Thomas Wächtler, Tennisverband Rheinland.
 

„Etwas Glück gehört auch dazu“

Je jünger, desto kämpferischer: fiel die Entscheidung in den Endspielen der Jungen und Mädchen U14 bei den Jugend-Meisterschaften des Tennisverbandes Rheinland, und im Finale Jungen U16 ging es ebenfalls in den verkürzten dritten Satz. „Etwas Glück gehört auch dazu“, kommentierte Felix Einig vom gastgebenden Andernacher TC seinen späten Erfolg gegen Hallen-Champion Marlon Vankan in der Klasse der jüngsten Spieler.

Insgesamt 69 Jungen und Mädchen waren in Andernach angetreten. „Die Spiele waren zwar auf einem sehr guten Niveau, aber ich hatte mit deutlich mehr Teilnehmern gerechnet“, zog TVR-Jugendwart Michael Montada ein Fazit, nachdem die Jugend-Endspiele beendet waren.

Auf drei Plätzen gleichzeitig war es um die Titel gegangen, die Zuschauer hatten die Qual der Wahl. Und wer die Mädchen spielen sehen wollte, musste einen Tag früher kommen. „Wegen der Verbandsspiele haben wir deren Begegnungen vorgezogen“, erklärte Montada, zeigte sich mit dieser Lösung aber nicht ganz glücklich: „Da sollte man sich etwas besser abstimmen.“

Eine „enge Sache“ war die Entscheidung bei den jüngeren Mädchen: Muriel Hertert aus Andernach, voriges Jahr im Finale noch glatt an Vucic gescheitert, kämpfte Anna Palamarenko (TC SW Ürzig) im Endspiel U14 mit 7:5, 5:7, 10:7 nieder.
Um Platz drei: Liliana Danajlovski (Andernacher TC) 6:1, 6:2 gegen Nele Weber vom SV Altenahr, die im Viertelfinale die an Position drei gesetzte Andernacherin Louisa Rabus mit 10:7 im Tiebreak ausgeschaltet hatte.

Spitz auf Knopf stand es bis zum Schluss der letzten Begegnung an diesem Finaltag der Jungen in Andernach.
Felix Einig hatte einen 4:5-Rückstand zum 7:5 gedreht in einem „sehr guten Spiel mit hart umkämpften Punkten“. Den zweiten Satz musste er mit 4:6 an Vankan abgeben und nach 6:2-Führung im Champions-Tiebreak seinen Gegner auf 7:8 herankommen lassen.
Dann entschieden Millimeter, als der Ball die linke Seitenlinie des Halbfeldes soeben noch geküsst hatte. Die Frage Matchball oder Ausgleich wurde nach kurzer Diskussion ebenso schnell und fair entschieden wie alle verzwickten Situationen an diesem Tag. Felix Einig freute sich über sein Glück („Es war zweimal ganz knapp“) und über seine gute Tiebreak-Bilanz, „die mir viel Selbstvertrauen gegeben hat“. Kontrahent Vankan, mittlerweile beim TV Wincheringen, sah sich mit Recht als unglücklicher Verlierer, der „ganz gut gespielt und wenig Fehler“ gemacht habe, in der Tiebreak-Lotterie aber eine Niete zog: „Schlecht angefangen und am Ende Pech gehabt.“

 

Zahlenspiegel Mädchen U14 - Finale:

Muriel Hertert (1, Andernacher TC) – Anna Palamarenko (2, TC SW Ürzig) 7:5, 5:7, 10:7

Halbfinale: Hertert – Nele Weber (SV Altenahr) 7:5, 6:2; Palamarenko - Liliana Danajlovski (4, Andernacher TC) 6:1, 4:6, 10:6

 

Mädchen U14 Nebenrunde - Finale: Lilly Ann Schmidt (2, TC Höhr-Grenzhausen) – Annika Berrendorf (1, Andernacher TC) 6:1, 6:4

 

Jungen U14 - Finale: Felix Einig (2, Andernacher TC) – Marlon Vankan (4, TV Wincheringen) 7:5, 4:6, 10:7

Halbfinale: Vankan – Luca Franze (1, Andernacher TC) 7:5, 6:0; Einig – Luca Weiler (3, TC Mülheim-Kärlich) 6:4, 6:0

Viertelfinale: Jungen U14 Nebenrunde - Finale:

Henrik Görgens (Andernacher TC) – Tristan Reiff (Andernacher) TC 7:5, 6:1

Raphael Weiler wird deutscher Vizemeister im Tennis Doppel

 

Raphael Weiler erreicht mit seinem saarländischen Doppelpartner Moritz Pfaff das Finale der deutschen Meisterschaften U 14

 

Vom 03. – 07.06.14 fanden auf der Tennisanlage der BASF Ludwigshafen die deutschen Jugendmeisterschaften der Altersklassen U 13, U14 und U 16 statt. In der ersten Runde setzten Weiler/Pfaff sich noch mit ein wenig Mühe gegen ein eingespieltes Doppel aus Berlin mit 7:5; 6:1 durch. Die zweite Runde gewannen sie klar gegen das Doppel aus Baden-Würtenberg. Im Halbfinale trafen sie auf die Nummer 2 der Setzliste Hütten, Tennisverband Berlin/Engelhardt, Tennisverband Bayern. Hier gewannen sie deutlich mit 6:1,6:3 und zogen in das Finale um die deutschen Meisterschaften ein. Das top gesetzte Duo Penzkofer/Zima spielen beide für den bayrischen Tennisverband und hatten bereits auch schon internationale Einsätze. Sie setzten sich in der oberen Hälfte des Tableaus ebenfalls ohne Satzverlust durch. Das Finale fand am Samstagnachmittag um 14.00 Uhr bei großer Hitze statt. Weiler/Pfaff  hatten einen guten Start und konnten sich der Angriffsbälle und harten Aufschläge der Bayern gut erwehren. Oft gelang ihnen am Netz Schmetterbälle zu verwerten. So ging der erste Satz verdient mit 6:3 an Weiler/Pfaff. Doch Anfang des zweiten Satzes gaben Pfaff und Weiler ihr Aufschlagspiel jeweils ab, so dass man schnell 0:3 in Rückstand war. Großer Kampf reichte nicht mehr und der zweite Satz ging mit 4:6 an die Bayern. Im Doppel wurde bei den deutschen Meisterschaften der dritte Satz nicht ausgespielt, so dass der Matchtiebreak die Entscheidung bringen musste. Diesen verloren Weiler/Pfaff mit 6:10 und mussten sich somit mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben.

Mainzelmännchensieger 2014 sind (vlnr) Eric Stang, Tim Schmitz, Mika Böhme, Julian Mohr, Jamie Phillips, Lynn Phillipps mit Betreuerin Lori Webster-Murtaugh

Mainzelmännchencup 2014

Die Jüngsten auf Erfolgskurs

 

Es beginnt mit „Biathlon“, „Staffelslalom“, „Vier-Ecken-Lauf“.
Und als letzte Disziplin wird Tennis im Kleinfeld als Einzel und Doppel mit Softbällen gespielt:
Es werden zwei Gewinnsätze, maximal drei Mal fünf Minuten, pro Tennismatch ausgetragen. Nach jeweils fünf Minuten werden die Seiten gewechselt, die Zeit läuft jedoch weiter. Man zählt die Punkte wie beim Tischtennis. Im Satz entscheidet bei Gleichstand nach Zeitablauf der nächste Punkt.
Die Mainzelmännchen des ATC mussten sich diesen Aufgaben gegen Kinder aus Kottenheim, Mayen und Münstermaifeld stellen.
Dabei konnten sie jeweils deutlich mit 18:2 gewinnen und sind damit Gruppensieger.
(Bild durch Anklicken vergrößern)

Nicht Jeder will fotografiert werden

Zwei unserer Jungen U15 Mannschaften in der gleichen Gruppe der Rheinlandliga.


Die 1. Mannschaft siegte viermal mit 14:0 und einmal mit 9:5 und ist damit auf dem besten Weg zur Meisterschaft.

Die 2. Mannschaft spielte in der gleichen Gruppe zweimal 7:7 unentschieden und erzielte zwei Siege mit 14:0 und 10:4. Lediglich der 1. Mannschaft musste sie sich mit 0:14 geschlagen geben und belegt dadurch in der Tabelle einen guten 3. Platz.

 

Der Schnappschuss zeigt die Mannschaft nach ihrem 14:0 Sieg am 28. Juni 2014 gegen TC Trier vor ihrem gemeinsamen Mannschaftsessen.

Andernacher U 18 ist Rheinlandmeister

M Andernach.

Nach sieben Begegnungen in den Tennis-Mannschaftswettbewerben stehen die Jungen U 18 des Andernacher Tennisclubs (ATC) als einzige Mannschaft ungeschlagen mit 14:0 Punkten an der Tabellenspitze der Rheinlandliga.

 

 

In ihren Spielen gegen TC Trier (14:0),
TC Traben-Trarbach (12:2),
TV Kastellaun (14:0),
TC Bad Ems (12:2),
TC Oberwerth (10:4)
und zuletzt im Lokalderby gegen den TC Mülheim-Kärlich (8:6) ließen sie ihren Gegnern keine Chance.
Die deutliche Überlegenheit des ATC-Nachwuchses mit den Stammspielern Lukas Maric, Jonathan Schmitz, Lukas Johann, Raphael Weiler sowie Paul Gebauer und Jan Dietrich zeigte sich auch darin, dass von den 98 insgesamt gespielten Matches 84 gewonnen wurden. Auch das Verhältnis von 74:19 gewonnenen Sätzen spricht für sich. Unser Foto zeigt (von links) Lukas Maric, Jonathan Schmitz, Lukas Johann, Raphael Weiler. Es fehlen Paul Gebauer und Jan Dietrich.

Rhein-Zeitung vom Dienstag, 15. Juli 2014, Seite 31 (0 Views)

Die Jungen U15 erringen den zweiten Platz bei der Rpf-Meisterschaft der Vereinsmannschaften!

Wir gratulieren den Spielern zu diesem tollen Erfolg.

Auf dem Foto von rechts: Henrik Goergens, Jan Dietrich, Tristan Reiff und Vincent Hoevelmann (Es fehlen: Felix Einig und Luca Franze)

Im Wettbewerb der U18-Juniorinnen jubelten die Spielerinnen des TSC Mainz über die Landes-Mannschaftsmeisterschaft 2014. Das Mainzer Team ging nach der kurzfristigen Absage des TC Mülheim-Kärlich ausgeruht ins Finale gegen den Andernacher TC, der im Habfinale TC WR Speyer ausgeschaltet hatte.

Rebecca Rieger, Luisa Müller, Anna Schmidt und Muriel Hertert können sich aber über die Vizemeisterschaft freuen.

Auch bei den U15-Mädchen brachten erst die Doppel die Entscheidung: für die Mannschaft des TC Mülheim-Kärlich. Im Finale hielten die Spielerinnen des Andernacher TC in den Einzeln dagegen. Myriam Rieger (6:3, 3:6, 10:7 gegen Maria Drexler) und Julia Berrendorf (7:6, 7:6 gegen Kim Hofmann) erkämpften die ATC-Siege, auf Seiten des TC Mülheim-Kärlich hatten Jelena Vucic (6:2, 6:0 über Liliana Danajlovski) und Selina Donecker (6:1, 6:0 über Jacqueline Köhne) bei ihren Erfolgen wenig Mühe. Auch die Doppel gingen sicher an die Mannschaft Mülheim-Kärlichs, die den Mannschaftsmeistertitel 2014 bejubelte.

Unsere Mädchen freuen sich trotzdem über die Vizemeisterschaft.


21.09.2014

Kleine Henner-Henkel- und Cilly-Aussem-Spiele in Bad Neuenahr

Auf der Anlage des HTC Bad Neuenahr trafen sich die besten rheinland-pfälzischen Jugendteams der Tennisverbände Rheinland, Rheinhessen und Pfalz zu den Landesmeisterschaften. Jeweils vier weibliche und männliche Nachwuchsmannschaften kämpften bei den „Kleinen Henner-Henkel- und Cilly-Aussem-Spielen“ in Halbfinale und Finale um die Titel der U15- und U18-Jugend. Auffällig: Der Andernacher TC war in allen vier Wettbewerben dabei und erreichte mindestens das Finale.

Die U18-Junioren des Andernacher TC waren nicht aufzuhalten. Lukas Johann, Domenik Weidung, Jonathan Schmitz und Raphael Weiler mussten nur im Finale einmal kurz zittern, als sie gegen die Mannschaft des TC BASF Ludwigshafen mit 4:4 aus den Einzeln rausgingen. Sie setzten sich abe3r auch in den Doppeln durch und sind damit Landesmeister 2014.

Rheinlandmeisterschaften Damen und Herren LK Klassen 11-23

Vom 17. Bis 19. Januar in der TTM Halle in Andernach

 

Der erst 13jährige Spieler des ATC, Felix Einig, LK14, gewann ganz souverän in der Herrenkonkurrenz A-Klasse gegen Vincent Kohl, LK12, vom TC BW Bad Kreuznach in zwei Sätzen mit 6:1 und 6:3.

Unser Neuzugang Liliana Danajlovski setzte sich in ihrem
1. Meisterschaftsspiel für den ATC in der Damenkonkurrenz A-Klasse ebenfalls problemlos gegen Anna Palamarenko vom TC SW Ürzig in zwei Sätzen mit 6:2 6:2 durch.

Beiden Jugendlichen große Anerkennung und Glückwünsche zu ihren Erfolgen.

Tennis: Jugend spielt um Landestitel

 

Der Tennisnachwuchs aus Rheinland-Pfalz ermittelt am Wochenende (18. bis 20. Juli 2014) seine Juniorinnen- und Junioren-Meister. Von Freitag bis Sonntag kämpfen rund 100 Kinder und Jugendliche
auf der Anlage des TC Boehringer Ingelheim
um die Titel in den Altersklassen U16, 14, 12 weiblich und 18, 16, 14, 12 männlich.

Der Andemacher TC hat einige aussichtsreiche Titelkandidaten dabei. Bei den Junioren U16 ist Raphael Weiler an Position zwei gesetzt. In der U14 führen Luca Franze und Felix Einig die Setzliste an, in der U12 ist Simon Hüttner an eins gesetzt.

Inn weiblichen Bereich setzt sich der Trend der vergangenen Jahre fort, die Meldezahlen gehen zurück, entsprechend klein sind die Felder in den höheren Altersklassen.
In der U14 rangiert Liliana Danajlovski auf Position zwei und in der U12 Myriam Rieger an Position drei.

Direkt zur Turnierseite und den Ergebnissen:   anklicken

Jugend-Rheinlandmeisterschaften Halle 2014/2015

07.12.2014: Am Wochenende fanden die Rheinlandmeisterschaften der Jugend im Tennistreff  Mittelrhein in Andernach statt. Insgesamt hatten 90 Mädchen und Jungen in den Altersklassen U 14 (Jahrgänge 2000/2001), U 16 (Jahrgänge 1998/99) und U 18 (Jahrgänge 1996/97) gemeldet.

Für die Teilnehmer des ATC war es ein erfolgreiches Wochenende.
Drei Meistertitel sind doch ein erfreuliches Ergebnis:

Rheinlandmeister U16: Raphael Weiler

Rheinlandmeister U14: Felix Einig

Rheinlandmeisterin U14: Muriel Hertert.

Unsere Mannschaft bleibt in der Tennis-Oberliga im Titelrennen.

 

Nach der unglücklichen und knappen Niederlage am 05.07.2014 gegen den TC Windhagenmit 10:11 folgten vier Siege in Folge:

 

06.07.2014          ATC        vs. SG Riegelsberg / Püttlingen 18:3

12.07.2014          ATC        vs. TSC Mainz                                 12:9

19.07.2014          ATC        vs. TC Mutterstadt                          14:7

20.07.2014          ATC        vs. HTC Bad Neuenahr                 17:4

 

Folgende Spieler kamen in der Oberliga bisher zum Einsatz:

Bisherige Ergebnisse

Einzel

Doppel

gesamt

Rang

Name

Siege

Niederl.

Siege

Niederl.

Siege

Niederl.

1

Dimitar Kumanov

5

0

3

2

8

2

4

Constantin Schmitz

2

3

4

1

6

4

6

Lukas Johann

2

3

1

3

3

6

7

Dennis Lengsfeld
(verletzt)

0

2

0

0

0

2

8

Daniel Leitner

5

0

4

1

9

1

9

Ivaylo Traykov

2

0

2

0

4

0

10

Urs Breitenberger

2

0

0

1

2

1

11

Yannic Köhne

2

0

1

2

3

2

13

Martin Olszowy

2

1

1

1

3

2

17

Christian Süpke

0

0

1

0

1

0

 

Der endgültige Tabellenplatz steht jedoch erst nach Beendigung der zwei letzten Begegnungen fest:

Am kommenden Samstag, 26.07.2014 um 10 Uhr beginnt das letzte Heimspiel gegen die Mannschaft des TC Rotenbühl

 

und am Sonntag, 27.07.2014, findet das letzte Spiel der Saison beim TZ Sulzbachtal statt.

Beides keine leichte Aufgabe, aber unsere Mannschaft ist hochmotiviert.

Herbstlaubturnier 2014

Zu unserem traditionellen Herbstlaubturnier konnte Vorsitzender Dr. Konrad Fischer zahlreiche Mitglieder begrüßen.

Er dankte Franz Breil und Market Beyer, die in diesem Jahr die Organisation übernommen hatten.

Ulrich Klaus: 3. von rechts

Von DTB 16. 11. 2014.

 

Berlin – Ulrich Klaus ist neuer Präsident des Deutschen Tennis Bundes (DTB) und tritt damit die Nachfolge von Dr. Karl-Georg Altenburg an.

 

„Wir wollen den eingeschlagenen Weg gemeinsam weiter gehen und können positiv in die Zukunft schauen“, sagte der 64-Jährige aus Koblenz nach seinem Amtsantritt.

Freundschaftsturnier mit kanadischen Tennisspielern

Auf einer Europareise machte eine Tennisgruppe aus Halifax/Kanada einen Zwischenstop in Andernach zu einem Freundschaftsturnier mit dem ATC.

Saisoneröffnung 2014

Zum traditionellen Eröffnungsturnier trafen sich rund 50 Mitglieder und Freunde des ATC bei herrlichem Frühlingswetter, um „offiziell“ die 13 Plätze zu eröffnen.

 

ATC-Vorsitzender Dr. Konrad Fischer konnte als besonderen Gast Jan Deuster, den technischen Geschäftsführer der Stadtwerke Andernach, begrüßen, der bei dieser Gelegenheit eine neue Windschutzplane mit dem Logo der Stadtwerke übergab.

 

Auf allen Plätzen herrschte über mehrere Stunden lebhaftes Treiben, wobei die Organisatoren Mary und Harry Priller für die nötige Stärkung zwischendurch mit Kaffee und Kuchen gesorgt hatten. Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz, sodass noch lange nach Abschluss des Turniers viele Vereinsmitglieder in gemütlicher Runde zusammensaßen.

Jahreshauptversammlung 2014

Jahreshauptversammlung am 31. Januar 2014

ATC im Aufwind

Während viele Tennisvereine mit einem Mitgliederschwund kämpfen, konnte der Andernacher Tennisclub (ATC) seine Mitgliederzahl im vergangenen Jahr um rund 10 Prozent auf 499 Mitglieder steigern. Im Tennisverband Rheinland hat jetzt nur noch der TC Tier mehr Mitglieder.

Diese Zahlen konnte ATC-Vorsitzender Dr. Konrad Fischer in der Jahreshauptversammlung 2014 den Mitgliedern mit Stolz präsentieren. Die positive Entwicklung wird dabei ganz wesentlich von dem Zuwachs bei Kindern und Jugendlichen getragen. Das Konzept, bei Aufnahme Jugendlicher vom Verein 50 Euro des an sich fälligen Beitrages von 85.- Euro zur Förderung des Trainings bei der Tennisschule zu geben und die hervorragende Zusammenarbeit mit der Tennisschule Sascha Müller zahle sich aus.

Eine ähnliche Regelung setze der Verein bei den Erwachsenen ein. Als Vergünstigung gelte für Erwachsene für das erste Jahr ein Beitrag von 195 Euro mit Training und nur 95 Euro ohne Training.

Eine besondere Anerkennung sei im vergangenen Jahr der Gewinn des „ Grünen Bandes“ für die beste Nachwuchsarbeit eines Tennisclubs in Deutschland, ausgeschrieben von dem Deutschen Olympischen Sportbund und der Commerzbank gewesen. Die Ehrung habe das Trainingskonzept des ATC in Zusammenarbeit mit der Tennisschule Sascha Müller, sowie die in den Jahren 2011 und 2012 erzielten sportlichen Erfolge honoriert.

Im Jahr 2014 werde der ATC mit insgesamt 35 Mannschaften in die Punktspielsaison starten, davon alleine 16 Jugendmannschaften.

Sportwartin Margreth Beyer erläuterte, sie sei als Sportwart stolz auf die gute und erfolgreiche Jugendarbeit durch die Tennisschule Sascha Müller. Dadurch könne der ATC in Zukunft auch die hochrangig spielenden die Mannschaften mit Spielern aus eigenen Reihen besetzen, die aus den Jugendmannschaften in die Erwachsenenmannschaften übergehen.

Das Jahr 2014 habe bereits auf Rheinland-Ebene für einige Spieler des ATC erfolgreich begonnen. Bei den Rheinland-Meisterschaften der Erwachsenen wurde die 12jährige Lilli Danajlovski bei den Damen in der Klasse A und der 13jährige Felix Einig bei den Herren Klasse A Rheinland-Meister.
Bei den Rheinlandmeisterschaften der Seniorinnen konnte sich Lori Murtaugh zum dritten Mal in Folge den Rheinlandmeistertitel erringen.

Dr. Fischer und Margreth Beyer kündigten für das Jahr 2014 neben sportlichen Terminen auch eine Reihe von Veranstaltungen an, die das Clubleben bereichern sollen. HGH

Aktuelles:

Unsere Sponsoren:

Besucherzähler: