Bei den Hallenrheinlandmeisterschaften der Jugend vom 1.-3.12.2017 im TTM  Andernach zeigte sich einmal mehr die Klasse unserer Jugendlichen!

Bei der Jugend U 14 gab es ein Andernacher Endspiel: Tristan Reiff besiegte den 2 Jahre jüngeren Flynn-Tjark Baumert mit 6:2 und 6:0. Vilislav Bonev (U16 ) musste im Finale gegen Sven Hüttner vom TC Oberwerth Koblenz beim Stand von 7:6 und 2:3 leider aufgeben, nachdem er im Halbfinale seinen Vereinskameraden Luca Franze geschlagen hatte.

Bei den Mädchen U 18 verlor Anastasia Kovalevskaja hart umkämpft gegen die spätere Meisterin Emilia Fedorovici  (HTC Bad Neuenahr).Bei den Mädchen U14 unterlag die an 1 gesetzte Annika Berrendorf der späteren Siegerin Annalena Noll vom TC Bad Ems mit 6:2, 6:7 und 8:10.

Erwähnenswert ist ausserdem, dass der neue Rheinlandmeister U18 Raphael Weiler bis 2016 für den ATC spielte.

Bei soviel Klasse können wir auf unsere Jugend stolz sein und  gratulieren!

Aktuelles

Erfolg in Florida

 

6.11.17

Bei der Mannschafts-WM in Florida Key Biscayne hat Margreth Beyer die Bronzemedaille des Alice Marble Cup gewonnen.

Wir gratulieren!

                    "Unser" Urs Breitenberger

               erneut beim Bundespräsidenten!

 

Nach der früheren Auszeichnung durch Bundespräsident Gauck wurde er jetzt von Bundespräsident Steinmeier für seine neuerlichen Erfolge im Gehörlosentennis mit dem silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet. Seit Jahren ist er bei Meisterschaften und den Deaflympics ein zuverlässiger Titelsammler. Wir gratulieren!

Anna-Lena Friedsam beim ITF-Turnier in Clermont-Ferrand

Über 12 Monate hat die Verletzungspause von Anna-Lena Friedsam gedauert.Nach verspäteter Diagnosestellung des Sehnenrisses an der rechten Schulter und Operation hat die Reha und das Aufbautraining viel Zeit in Anspruch genommen. Endlich war es möglich mit den letzen verbliebenen Weltranglistenpunkten für die Quali des 25.000 $ Turniers in Clermont Ferrand zu melden. Unsere guten Wünsche sind zunächst einmal in Erfüllung gegangen: Nach 2 Siegen in der Quali hat sie auch die erste Runde im Hauptfeld souverän gemeistert.Die ersten 6 Weltranglistenpunkte sind eingefahren. Morgen, Donnerstag den 28.09. geht es weiter gegen die Nummer 2 der Setzliste, Dalma Galfi ( Ungarn ) Nr. 154 WTA. Daumenhalten ist angesagt.Wir werden berichten! Aber zunächst einmal: Gratulation zu der bisherigen Leistung.

Kooperation zwischen monte mare und ATC

 

C. Müller, 24. September 2017

 

Liebe Mitglieder des Andernacher Tennisclubs,

 

ab 1. Oktober geht der ATC eine Kooperation mit dem Andernacher Unternehmen monte mare ein. Das monte mare dürfte den meisten als Wellness-Oase bekannt sein, mit mittlerweile vielen Standorten in Deutschland. Vor wenigen Jahren hat sich mit monte mare sports eine Erweiterung in den Fitness-Sektor ergeben. Das neue Studio ist in mediterranem Stil gestaltet und bietet für Jung und Alt viele Fitnessangebote. Abseits des Trainings findet man mit der Orangerie ein schönes Restaurant in nettem Ambiente vor.

Wir können nun von diesem Angebot in besonderer Art und Weise profitieren, da das monte mare allen ATC-Mitgliedern Sonderkonditionen eröffnet.

Kooperation monte mare - ATC.pdf
PDF-Dokument [3.2 MB]

 

Rheinland-Pfalz-Jugendmeisterschaften in Ingelheim

Favoritensiege und bekannte Namen.

Wenig Überraschungen bei den Titelentscheidungen der Rheinland-Pfalz-Jugendmeisterschaften mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Rhein-Nahe 2017.

Auf der Anlage des TC Boehringer Ingelheim kämpften knapp 120 Kinder und Jugendliche im bei überwiegend Sonnenschein und einem kräftigen Gewitter am Samstag um die Titel in den Altersklassen U18, 16, 14, 12 jeweils weiblich und männlich.

 

Bei den U14-Junioren setzte sich Tristan Reif (Andernacher TC), als an eins gesetzter durch. Das Finalspiel gegen Henry Kasche (VFL Rüdesheim) konnte Reiff mit 6:2, 6:2 für sich entscheiden. Im Halbfinale gewann der an vier gesetzte Kasche nach einem Aufgabesieg (5:1) gegen den an zwei gesetzten Elias Peter (BASF TC Ludwigshafen).

Auch Claudius Amon war nicht zu stoppen: In der Konkurrenz der U12-Junioren war der Nachwuchsspieler vom BASF TC Ludwigshafen das Maß aller Dinge. Im gesamten Turnierverlauf gab Amon ganze fünf Spiele ab, davon drei im Finale (6:2, 6:1) gegen Flynn-Tjark Baumert vom Andernacher TC.

 

Wir freuen uns sehr über den Erfolg unserer Jugend!

 

ATC-Jugend räumt ab!

Bei den Rheinlandmeisterschaften der Jugend vom 25.-27.08. 2017 in Koblenz zeigte die Jugend des ATC einmal mehr, wie sehr sie in der Leistungsspitze des Rheinlands steht: Nicht weniger als  vier Titel, ein verlorenes Finale sowie zwei Nebenrundensiege schlugen zu Buche.

Rheinlandmeister wurden: M 16 Vilislav Bonev, der souverän seine Spiele gewann und auch im Finale seinen Gegner David Ruthard (ASG Altenkirchen) mit 6:4 und 6:1 deutlich besiegte

M 14 :Tristan Reiff wurde als Nummer 1 Gesetzter den Erwartungen gerecht und kam während des Turniers nie in Bedrängnis. Im Finale war sein Gegner Etienne Hannappel (TV Guckheim) bei Tristans 6:2 , 6:0 Erfolg chancenlos.

W 14 :Annika Berrendorf wurde erst im Finale stark gefordert und konnte sich gegen Sophie Weiland vom TC Bitburg nach 4:6 6:4 letztlich im Championtiebreak mit 10:6 den Titel sichern.

M 12 Flynn-Tjark Baumert gab erst in Finale ein einziges Spiel ab. Hier besiegte er Noah Meister ( TC Höhr -Grenzhausen) mit 6:1 und 6:0.

In der Jugend M10 unterlag Arjen Hövelmann K. Mathes aus Kreuznach 5:7, 3:6 nachdem er in der Gruppenphase Julian Moor vom ATC mit einem Dreisatzerfolg auf den 2. Platz verwiesen hatte.

Siege in der Nebenrunde von Megan Murtaugh (W 18) sowie Toni Reiff (M 12) vervollständigten das Bild.

Wir gratulieren unseren erfolgreichen Jugendlichen!

 

Foto von lnr.: Seniorenreferentin Karin Spanke, Gundula Wieland, Margreth Beyer, Sabine Schmitz, Jutta Bökmann, Jürgen Vollstädt/DTB/ Seniorenreferent

 

Margreth Beyer Deutsche Meisterin

7. August 2017
Margreth Beyer vom Andernacher Tennisclub, an Nr. 4 in einem starken 32er Damen 60-Feld gesetzt, ist  Deutsche Meisterin. Nach drei deutlichen Zwei-Satzsiegen musste sie im Halbfinale gegen die Nr. 1 der Setzliste Sabine Schmitz / Etuf Essen antreten. Nach verlorenem 1. Satz mit 6:3 steigerte sich
Beyer und gewann 6:2;6:1. im Finale traf Margreth Beyer auf Gundula Wieland / TC Böblingen, Nr. 2 der Setzliste. Durch ein äußerst taktisch kluges Spiel und druckvolle Schläge ließ sie ihrer Gegnerin keine Chance und gewann klar mit 6:0;6:2 und wurde somit Deutsche Meisterin 2017. 

auf dem Foto: Hans Fleskes, Dr. K. Fischer, Dieter Buhr, Karl-Heinz Lücke, Thomas Murtaugh, Hans Gerdom, Dr. Hans-Peter Daub

ATC-Herren 70 beenden Spiele mit Meisterschaft

HG Hansen, 13. Juli 2017

Dass Tennis kein Sport nur für ganz junge Athleten ist, sondern in älteren Jahren erfolgreich betrieben werden kann, haben erneut die Herren 70+ des Andernacher Tennisclubs (ATC) bewiesen. Zum Abschluss der laufenden Verbandsspiele konnten sie sich nach sieben Begegnungen mit 12:2 Punkten den Sieg ihrer Gruppe sichern und wurden damit Rheinlandmeister 2017. Dabei lieferten sich die ATC-Spieler ein Kopf-an-Kopf-Duell mit den Herren des TC Rheinwied Neuwied. Bei einem Gleichstand von 61:37 Spielen war es letztlich ein gewonnenes Doppel mehr, das den Ausschlag zugunsten des ATC und damit den Meistertitel brachte.

Tenniscamps in Andernach

HG Hansen, 6. Juli 2017

Für  Kinder zwischen 8 und 16 Jahren begann die erste Ferienwoche bei herrlichem Sommerwetter mit Sport: Denn in Zusammenarbeit mit dem Andernacher Tennisclub (ATC) führt die Tennisschule Sascha Müller auch in diesen Sommerferien Tenniscamps durch. Mit professionellen Trainern verbesserten die Kids ihre Tennistechnik, wobei aber auch das gemeinsame Spielen und -als es heiß wurde- eine Abkühlung im Andernacher Schwimmbad nicht zu kurz kam.

Auch in der letzten Ferienwoche (7. bis 8. August) findet ein weiteres Tenniscamp statt, für das noch einige wenige Plätze verfügbar sind. Dabei wird auch wieder das traditionelle Zeltlager hinter der Tennishalle aufgebaut, so dass auch eine Übernachtung, gemeinsame Lagerfeuer-Abende und Ausflüge dabei sind. (Interessenten können sich noch melden an die Mailadresse: info@tennisschule-mueller.de).

Flynn-Tjark Baumert, Vilislav Bonev, Felix Einig, David Kcluk, Jan Dietrich

ATC Jungen U 18 werden Rheinlandmeister

HG Hansen, 01. Juli 2017

Mit einem klaren Ergebnis ohne Punktverlust konnten die Jungs der Mannschaft U 18 I des Andernacher Tennisclubs (ATC) sich souverän den Titel eines Rheinlandmeisters sichern. 14:0 stand es nach sieben Begegnungen der Tennis-Mannschaftswettbewerbe für die Andernacher. In der stark besetzten Gruppe setzten sie sich überzeugend gegen Mannschaften des  ASG Altenkirchen, Sportpark Simmern, TC Oberwerth Koblenz, TC Trier, TC Mühlheim-Kärlich, TC Remagen und TC Traben-Trarbach durch. Insgesamt gewannen die ATC-Jungs 50 von 56 Einzel und 36 von 42 Doppel, so dass sie nach Abschluss der Medenspiele verdient deutlich vor dem zweiten ASG Altenkirchen an der Tabellenspitze stehen.

Nürnberger LK-Race

28.Juni 2017 C Müller

Alle Mitglieder, die an LK-Punkten interessiert sind, steht nun die tagesaktuelle Raceposition der gelisteten Spieler zur Verfügung.

LK-Race

Ferien-Sommercamp 2017
Tennisschule
Bei unseren Camps trainieren ausgebildete Trainer unserer Tennisschule und das bedeutet, dass sowohl die sportliche als auch die übrige Betreuung für die Tenniscracks und Neulinge bestens organisiert ist. Neben einem abwechselungsreichen Training, das ein mehrstündiges Tennis- und Konditionstraining mit vielen Spielen beinhaltet, finden zusätzlich unterschiedliche Erlebnisausflüge mit der ganzen Gruppe statt. Aus diesem Grund richten sich die einzelnen Camps nicht nur an bisherige Tenniscracks, sondern auch an all diejenigen, die einen ersten Einblick in die Sportart Tennis erhalten möchten.
Sommercamps 2017.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]
Foto (vlnr:) Lynn Phillipps, Vanessa Arenz, Jamie Phillipps, Arjen Hövelmann, Julian Mohr

ATC Kids sind Meister

24. Juni 2017, HG Hansen

Für die Nachwuchscracks U12 grün des Andernacher Tennisclubs (ATC) ging eine erfolgreiche Saison bei den laufenden Verbandsmeisterschaften zu Ende: Ungeschlagen und mit einem überragenden Ergebnis konnten sie sich nach ihrem letzten Spiel gegen den TC Bad Ems, in dem sie alle Einzel und Doppel für sich entschieden hatten, als Meister in der A-Klasse des Tennisverbands Rheinland feiern lassen. Ebenso glatt mit jeweils 14:0 waren zuvor die Begegnungen gegen den TC Gerolstein, TC Kamp-Bornhofen, VfR Koblenz-Karthause und TC Montabaur ausgegangen. Lediglich gegen die Kids des TC Oberwerth-Koblenz gewannen die Andernacher „nur“ 9:5. „Dass in einer Medensaison eine Mannschaft von 24 Einzel und 12 Doppeln lediglich ein Einzel und ein Doppel verloren, und alles andere gewonnen wird, das ist schon sensationell“, beglückwünschte ATC-Vorsitzender Dr. K. Fischer den Nachwuchs. Auch darin zeige sich einmal mehr die gute Jugendarbeit und das altersgemäße Training, welches der ATC zusammen mit der erfolgreichen Tennisschule Sascha Müller anbiete.

v.l. Elias Peter, Tristan Reiff (ATC), Verbandstrainer Sascha Müller

 

10.06.2017

Deutsche Jugendmeisterschaften Ludwigshafen

 

Tristan Reiff hat diese Woche bei den deutschen Meisterschaften in Ludwigshafen zusammen mit seinem Partner Elias Peter den dritten Platz belegt!

Herzlichen Glückwunsch

Einen überzeugenden Einstieg in die Verbandsspiele lieferten Toni Reiff, Moritz Müller, Vincent Oettgen und Alexander Trevisan von der Mannschaft Jungen U 12 I des ATC. Foto: privat

Andernacher Tennisclub (ATC)

Tennisspieler starten in die Verbandsmeisterschaften

Mannschaft U12 I überzeugte

gegen den Sportpark Simmern

Einen überzeugenden Einstieg in die Verbandsspiele lieferten Toni Reiff, Moritz Müller, Vincent Oettgen und Alexander Trevisan von der Mannschaft Jungen U 12 I des ATC.  Foto: privat

Andernach. Mit 27 Mannschaften und insgesamt 301 gemeldeten Spielerinnen und Spielern startet der Andernacher Tennisclub (ATC) in die Verbandsmeisterschaften 2017, die sogenannten Medenspiele. Traditio­nell stark aufgestellte ist der ATC wie immer bei der Jugend. So sind allei­ne in den sieben Jugendmannschaf­ten 176 Nachwuchstalente gemel­det, was auch mit der guten Arbeit der beliebten Tennisschule Sascha Müller und der Jugendförderung des Vereins zusammenhängt. Beim Auf­takt als erste Mannschaft, die zu ei­nem Heimspiel antreten durfte,

konnten die Jungen der Mannschaft U12 I in einem Match gegen den Sportpark Simmern in der A. Klasse überzeugen. Moritz Müller, Vincent Oettgen, Toni Reiff und Alexander Trevisan ließen ihren Gegnern we­der in den Einzeln, noch in den Dop­peln den Hauch einer Chance, so dass die Einzel jeweils zu 6:1, 6:0 beziehungsweise 6:0, 6:0 für Ander-nach ausgingen. Auch die Doppel gewannen die ATC-Spieler deutlich, so dass sie mit 14 gewonnenen Punkten verdient klar Tabellenführer zum Auftakt der Medenspiele wur­den.

 

zum Vergrößern anklicken

Saisoneröffnung 2017, mit MIXEDTURNIER, ein voller Erfolg!
 

Kühles, windiges Wetter und nur selten Sonnenschein - keine guten Voraussetzungen für das Eröffnungsturnier. Dennoch haben sich mehr Mitglieder und Gäste als sonst, insbesondere auch Jugendliche beteiligt (s. Foto als Anlage). Während wie üblich die Spielpaarungen der Erwachsenen und einiger Jugendlicher für insgesamt drei Spielrunden ausgelost wurden gab es, von Christian Müller intendiert, ein Kinderprogramm, das von Luisa Müller und Nico Käfer geleitet wurde.

Zwischenzeitlich und besonders bei einer Kaffeepause konnte man sich im beheizten, von Margreth Beyer geschmückten und eingedeckten Sommerclubhaus wieder aufwärmen und zu Kaffee die vielen gespendeten Kuchen verzehren.

Bei einem Rundgang zeigte sich ,dass zum ersten Mal seit langem zeitweise alle 13 Plätze belegt waren!

Die stets harmonisch verlaufenen Matches benötigten in keinem Fall einen Oberschiedsrichter, allerdings wurde auch gelassen und nicht mit letzter Kraft "gekämpft". Dennoch soll das sportliche Ergebnis in Form der erreichten Spielpunkte mitgeteilt werden:

Damen: Margret Plischka 23 Punkte, Hildegard Schlepp 22, Marlene Jonas 21 Punkte

Herren: Hans Gerdom 24, T .Reiff,  unser Jugendchampion mit 11 Jahren 23,
Karl-Heinz Lücke 22 und Gerhard Schlepp 22 Punkte.

Während die Erwachsenen für die Ehre Punkte sammelten, gewann Toni Reiff den "Sonderpreis" einer Spiel- und Trainingsstunde mit Margreth Beyer.

Leider haben sich für die "Nachbesprechung" nur sehr wenige Teilnehmer im TTM-Restaurant eingefunden.

 

Der Vorstand wünscht Ihnen eine angenehme und erfolgreiche Tennissaison 2017

Ihr Dr. Konrad Fischer, Vorsitzender

10. bis 12. März 2017

Bambini Cup in Andernach

Baumert dominiert seine Altersklasse

Tennis Andernacher siegt beim Bambini-Cup

Andernach. „Ein paar Teilnehmer weniger, aber bessere Qualität“, lautete die kurze Zusammenfassung von TVR-Präsident Ulrich Klaus. Mit 67 Meldungen war der Bambini-Cup, Hallenmeisterschaft der jüngsten Spielerinnen und Spieler des Tennisverbandes Rheinland (TVR), etwas schwächer besetzt als im Vorjahr.

Dominiert von Flynn-Tjark Baumert (Andernacher TC), Nr. 24 der DTB-Rangliste Jahrgang 2005 und an Position eins gesetzt, wurde das 21er-Feld der Jungen U 12. Im Finale Flynn vs. Finn war vorzeitig Schluss, Finn Gerharz vom TC BW Bad Ems gab beim Stand 1:6, 0:4 auf. Auch eine längere Pause beim Stand von 0:3 im zweiten Satz half nicht.

Verbandscoach Sascha Müller traut den vier Halbfinalisten der Jungen U 12 sowie der souveränen Siegerin Mara Porcos bei den Mädchen U 12 zu, sich „auf nationaler Ebene zu etablieren“, lobte „Ruhe und Übersicht“ des U 10-Gewinners Kaspar Mathes und freute sich besonders über das große Feld der Jungen U 9. Von den 14 Teilnehmern, die in vier Gruppen spielten, waren fünf erst Ende letzten Jahres gesichtet worden, trainieren seit Januar beim TVR und sind gleich beim Bambini-Cup angetreten. „Sie haben sich gut verkauft“, stellte Müller anerkennend fest.

Auch Präsident Klaus sah im Andernacher Tennis-Treff „einige förderungswürdige Talente“, ohne die ein Verband nicht auf sportliche Erfolge hoffen kann. „Spielerinnen und Spieler dieser Altersgruppen sind die Stützpfeiler unserer Arbeit“, hob Ulrich Klaus hervor, „nur aus einer großen Breite kann eine starke Spitze erwachsen.“ Mit der großen Breite war es allerdings bei den jüngsten Mädchen nicht weit her, lediglich drei U 9er spielten in einer Gruppe um den Titel, und auch in der Klasse U 10 traten nur fünf Mädchen an.

Das Finale der Jungen U 10 war eine Sache der Konzentration. Die verlor Julian Moor vom Andernacher TC, als er in einem ausgeglichenen Spiel gegen den topgesetzten Bad Kreuznacher Kaspar Mathes beim Stand 4:4 nach umstrittenem Ballwechsel einen Schiedsrichter an den Platz bat. „Da sind dann plötzlich andere Dinge wichtiger als der Ball“, konstatierte der Verbandstrainer. Am Ende hieß es 6:4, 6:4 für Mathes, und Sascha Müller lobte: „Technisch und spielerisch bereits ein gutes Niveau, viele Varianten, gelungene Stoppbälle, kurz: Es war gut anzuschauen.“

Thomas Wächtler

 

Bambini-Cup in Andernach

Mädchen U 9, Finale: Mia Keuler (TC Mülheim-Kärlich) – Emily Eigelsbach (TC BW Bad Kreuznach) 6:2, 7:5.
Jungen U 9, Finale: Maurice Letzelter (TC Vallendar 83) – Alexander Matey (TC Oberwerth Koblenz) 6:2, 6:3. Halbfinale: Letzelter – Nils Lincke (Sportpark TC Simmern) 6:2, 6:2; Matey – Leon Cernov (TC Kirn) 6:2, 6:4.
Mädchen U 10, Finale: Jil Hassinger (TC Mülheim-Kärlich) - Leonie Schütz (TV Wincheringen) 7:6, 6:2.
Jungen U 10, Finale: Kaspar Mathes (1, TC BW Bad Kreuznach) - Julian Moor (Andernacher TC) 6:4, 6:4. Halbfinale: Mathes - Johannes Kiehl (TuS Hilgert) 6:2, 6:2; Moor - Arjen Hövelmann (2, Andernacher TC) 6:3, 6:3. Viertelfinale: Mathes – Oliver Kasche (VfL Rüdesheim) 6:2, 6:2; Kiehl – Lennart Oettgen (Andernacher TC) 6.3, 6:3; Moor – Leopold Müller (Andernacher TC) 6:4, 6:2; Hövelmann – Justus Hufnagel (Sportpark TC Simmern) 6:2, 6:2.
Mädchen U 12, Finale: Mara Porcos (1, TC BW Bad Ems) – Lea-Marie Rodi (TC Bad Marienberg) 6:0, 6:0. Halbfinale: Porcos - Ana Hirth (Andernacher TC) 6:0, 6:1; Rodi – Hannah Fischer (TV im TuS Mayen) 6:1, 5:7, 10:7. Viertelfinale: Porcos – Isabelle Graeff (Andernacher TC) 6:0, 6:0; Hirth - Aylin Colaklar (TC Neuwied) 6:3, 6:0; Fischer - Alice Ehrenlechner (TC BW Bad Ems) 6:3, 6:2; Rodi - Katharina Weber (2, TC Müschenbach) 6:4, 6:0.
Jungen U 12, Finale: Flynn-Tjark Baumert (1, Andernacher TC) - Finn Gerharz (TC BW Bad Ems) 6:1, 4:0 Aufgabe Gerharz. Halbfinale: Baumert - Julian Franzmann (TC BW Bad Kreuznach) 6:1, 6:3, Gerharz - Noah Meister (TC Höhr-Grenzhausen) 6:3, 6:1. Viertelfinale: Baumert – Vincent Oettgen (Andernacher TC) 6:0, 6:0; Franzmann – Hendrik Hildesheim (3, TC SW Montabaur) 6:0, 6:4; Meister – Toni Reiff (Andernacher TC) 6:1, 6:1; Gerharz - Julius Schäfer (2, TC BW Bad Kreuznach) 6:4, 6:1.

Jungen U 12, Nebenrunde: Romeo Rehrmann (TC Mülheim-Kärlich) – Jan Luca Engel (TC BW Bad Ems) 6:7, 6:3, 10:5.
RZ Andernach & Mayen vom Donnerstag, 16. März 2017, Seite 25 (0 Views)

Aktuelles:

Unsere Sponsoren:

Besucherzähler: